Wall & Deco


 

Wall&decò entstand zufällig dank einer Eingebung von Christian Benini, dem Gründer und Kreativleiter der Marke, der damals als Werbefotograf tätig war:

Bei der Reproduktion eines Bildes mit großen Blättern, das als Hintergrund für eine Fotosession dienen sollte, erkannte er sofort den hohen dekorativen Wert und die möglichen Anwendungen im Bereich der Innenarchitektur.
Die eindrucksvolle Wirkung des Hintergrunds erregte auch sofort die Aufmerksamkeit der Architekten und Projekteure – Wall&decò stieg noch am selben Tag in den Markt ein und trug innerhalb von kurzer Zeit dazu bei, die Ästhetik der Wanddekoration mit einer präzisen und innovativen Philosophie neu zu definieren:

keine Wiederholung von Mustern und geometrischem Dekor mehr, die typisch für traditionelle Tapeten ist, sondern Vergrößerungen und Makro-Bilder mit starkem Materialeffekt.

So entstand die Kollektion CONTEMPORARY WALLPAPER mit Tapeten für Innenwände.

Der Wachstumsprozess bleibt unverändert im Gegensatz zu der handwerklichen Ambition, einzigartige Produkte zu schaffen, die ad hoc entwickelt und jedes Mal dem jeweiligen Projekt angepasst werden – also die Fähigkeit, individuell gestaltete Lösungen für das Wanddekor bieten zu können.